>

VfL Theesen- TuS Dornberg (Kreispokal Viertelfinale) (0:3) 2:8

19. November 2009 | Von mannschaft1 | Kategorie: 1. Mannschaft, Topmeldung

Das Wort “Klassenunterschied” ist in der deutschen Sprache nicht immer korrekt einzuordnen. Sicherlich liegt der Ursprung im schulischen Bereich. Aber auch im Fußball gibt es sogenannte Klassen und damit auch Unterschiede. Der war selten so deutlich wie heute: Der TuS Dornberg, Tabellenzweiter der Westfalenliga, gastierte beim VfL Theesen (10. der Landesliga) und demonstrierte allen Zuschauern wie das aussieht: Spielsystem, Technik, Taktik, Raumaufteilung……in allen Bereichen zeigte der TuS seine Überlegenheit.

Am Ende trafen 5 x Felix Buba, 2 x Francis Williams FRANCIS SCHIEBT EINund 1 x Ufuk Basdas, bei 2 Gegentoren von Theesen in der Schlussphase, zum 8:2 Sieg.

Klasse….der Unterschied.

Endlich.....Endlich wieder dabei ist Thies Kambach.Nach langer Verletzungspause wechselt ihn Trainer Mario Ermisch in der 2. Halbzeit ein. Thies verpasst das Tor nur knapp.

Wir wünschen , dass er möglichst schnell zur alten Form zurückfindet und weiterhin schmerzfrei erfolgreich spielen kann. Dann wird er sicherlich bald für Dornberg auf Torejagd gehen.

Vorbericht:

Zu einem echten Pokalknüller kommt es am kommenden Samstag um 14:00 Uhr zwischen dem VfL Theesen und dem TuS Dornberg. Im Kreispokal-Viertelfinale an der Gaudigstr. erwartet die Mannschaft von Mario Ermisch eine schwere Aufgabe. Wir wollen in dieser Saison erstmalig in den Westfalenpokal lautet die Aussage von Manger Hans-Werner Freese und Trainer Mario Ermisch. Also wollen wir auch in Theesen gewinnen. Das dieses Vorhaben keine leichte Aufgabe ist, darüber sind sich beim TuS Dornberg alle einig. Nicht zuletzt die Landesliga-Derbys in der jüngeren Vergangenheit hatten es in sich. Unvergessen bleibt hier wohl die 5:4 Niederlage des TuS Dornberg am 13. August 2006. Damals führte der TuS bis zur 63 Minute mit 4:1 und verlor das Spiel in der Nachspielzeit noch mit 5:4. Den entscheidenen Siegtreffer in der 93. Minute erzielte damals übrigens unser Stürmer Thies Kambach per Foulelfmeter. Für Spannung und Unterhaltung ist also gesorgt.

Schreibe einen Kommentar