>

Torfestival in der Bipa-Sportarena

14. August 2017 | Von 1.Mannschaft | Kategorie: Topmeldung

Zum Saisonauftakt schlägt der TuS Dornberg den Aufsteiger FC Augustdorf mit 7:2.

Nach einer eher durchwachsenen Vorbereitung auf diese Bezirksligasaison erwischte der TuS zumindest dem Ergebnis nach einen überaus gelungenen Start. Denn das 7:2 spiegelt das Kräfteverhältnis der beiden Mannschaften nicht korrekt wieder. “Wir waren sehr effektiv und konsequent vor dem Tor und haben nur wenige Chancen ausgelassen. Augustdorf hat hingegen unsere Abwehrfehler nicht bestraft”, zeigt sich Janis Theermann mit seiner Offensivabteilung hochzufrieden. Das Trainerduo konnte sich bereits nach einer Minute über das erste Tor der Saison – erzielt durch Marcel Schulze per Kopf nach einer Ecke – freuen. Drei Zeigerumdrehungen später durfte das Dornberglager erneut jubeln. Marius Holtmann wurde von Kapitän Stephan Teinert mit einem indirekten Freistoß mustergültig bedient und drosch den Ball aus 10 Metern unhaltbar in den Winkel. Die frühe Führung sorgte allerdings noch nicht für einen entspannten Nachmittag am Mühlenbrink, denn in der Folge hätte der Gast das Spiel durchaus wieder ausgleichen können. “In dieser Phase hätte ich mir mehr Passsicherheit und Spielkontrolle gewünscht. Wir hatten Glück, dass Augustdorf unsere Abwehrfehler nicht ausgenutzt hat”, zeigt sich Thies Kambach trotz des hohen Sieges kritisch. Effektiver zeigte sich auf der Gegenseite wieder der TuS, der nach einem schönen Konter und einem berechtigten Elfmeterpfiff (Foul an Marvin Gellermann) durch Linus Brüggenmann auf 3:0 davon zog. Kurz vor der Pause erhöhte Manuel Klei nach feinem Schulze-Zuspiel sogar noch auf 4:0.

In der zweiten Halbzeit ging das muntere Tore schießen weiter. Mit einem Doppelschlag erhöhte zunächst Neuzugang Mirco Felske auf 6:0, was TuS-Trainer Theermann besonders freute: “Wir haben Mirco vorher gesagt, dass er als Außenverteidiger 2-3 gezielte Offensivaktionen pro Halbzeit starten soll. Dass diese direkt zu zwei Toren führen, ist natürlich sensationell!” Etwas Ergebniskosmetik konnte der Gast gegen Ende der Partie betreiben. Nach Unkonzentriertheiten in der Dornberger Defensive gelang zunächst der 1:6, später der 2:7 Anschlusstreffer. In der Zwischenzeit hatte der eingewechselte Orkun Özdugan eine feine Kombination über Dominik Kuck und Andre Schulze-Hessing zum 7:1 über die Linie gedrückt.

Die Zuschauer in der Bipa-Sportarena sahen folglich ein hochunterhaltsames Spiel mit einem aufgrund der sehr guten Chancenverwertung verdientem Sieger. Am kommenden Wochenende geht die Reise dann zum ersten Auswärtsspiel der Saison zum TSV Oerlinghausen.

Keine Kommentare möglich.